Mo, 11. Dezember 2017

Position ausbauen

25.04.2010 21:58

Oberösterreich ist drittstärkstes Forschungsland

Oberösterreich ist bereits das drittstärkste Forschungsland in Europa und will diese Position noch weiter ausbauen: Heuer soll die Drei-Prozent-Marke überschritten werden, über der bisher nur Schweden und Finnland liegen. Das Land gibt mit dem Innovationspreis zusätzlichen Ansporn.

"Hochkarätige Einsendungen" erwartet Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl von den Unternehmen, die bis 11. Mai ihre Projekte einreichen können. In drei Kategorien können alle kleinen, mittleren und großen Unternehmen teilnehmen, die ihren Sitz in Oberösterreich haben. Außerdem muss die eingereichte Innovation – die natürlich neu, aber schon weitgehend umgesetzt sein muss – überwiegend am Standort Oberösterreich entwickelt worden sein.

Zwei Sonderpreise
In jeder Kategorie gibt es einen mit je 4.000 Euro dotierten Hauptpreis und zwei Anerkennungspreise. Aus allen Preisträgern werden drei für die Teilnahme am Staatspreis für Innovation ausgewählt.

Außerdem gibt es zwei Sonderpreise: einen für "radikale Innovationen", die sowohl neue Methoden nutzen als auch neue Kundenbedürfnisse befriedigen, und einen weiteren für heimische Forschungseinrichtungen, die "Erfindungen und Entwicklungen mit hohem Anwendungspotenzial" einreichen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden