Mi, 13. Dezember 2017

Familientragödie

25.04.2010 15:13

Mann erschießt seine Ehefrau und erhängt sich selbst

Eine Familientragödie hat sich am Samstag im Bezirk Braunau am Inn ereignet. Ein 79-jähriger Pensionist erschoss seine 85-jährige Frau mit einem Flobertgewehr und erhängte sich anschließend im Stall. Die beiden hatten aufgrund ihrer schweren Krankheiten gemeinsam beschlossen, ihr Leben zu beenden.

Den tragischen Entschluss setzten die beiden auf ihrem stillgelegten Bauernhof gegen 13.15 Uhr um. Unmittelbar davor riefen sie noch ihren Sohn an und teilten ihm ihren Plan mit. Der Pensionist erschoss zuerst seine Frau und ging dann in den Stall, um sich zu erhängen.

Der Sohn fuhr sofort zum Bauernhof - da war es allerdings schon zu spät. Er fand seine Eltern tot auf. Eine Obduktion bestätigte die Aussagen des Sohnes sowie den Krankheitszustand seiner Eltern. Weiters ergaben die Ermittlungen, dass sich das Flobertgewehr legal im Besitz des Pensionisten befand.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden