Mo, 11. Dezember 2017

Unangenehme Frage

23.04.2010 22:18

Naomi Campbell stürmt wütend aus Fernsehstudio

Auf eine unangenehme Frage in einem Interview hat Supermodel Naomi Campbell mit einem Wutausbruch reagiert. Empört stürmte sie aus dem Studio des US-Senders ABC, als sie mit einem Gerücht um einen "Blutdiamanten" konfrontiert wurde. Angeblich soll Campbell einen dieser Edelsteine, mit deren Verkauf in Afrika Kriege finanziert werden, vom liberianischen Ex-Präsidenten Charles Taylor bekommen haben.

"Ich habe keinen Diamanten bekommen und ich werde nicht darüber sprechen", sagte Campbell in dem Filmausschnitt, der am Freitag im Internet zu sehen war. Dabei schlug die Britin auf eine Kamera ein. Die 39-Jährige ist für ihre Wutausbrüche bekannt.

Taylor muss sich derzeit vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden