Di, 17. Oktober 2017

Ehrenamt ist beliebt

23.04.2010 16:53

Plus an freiwilligen Helfern beim Roten Kreuz

Sie sind rund um die Uhr im Einsatz, um Menschen in Not zur Seite zu stehen. Die freiwilligen Mitarbeiter der Rettung sind wichtige Stützen der Gesellschaft – und immer mehr machen mit. „Im vergangenen Jahr waren bei uns 13.106 Helfer gemeldet. Das ist ein Plus von sechs Prozent“, freut man sich beim Roten Kreuz.

„Unsere freiwilligen Mitarbeiter haben im vergangenen Jahr 2,74 Millionen Einsatzstunden geleistet“, legte Peter Kaiser, Geschäftsführer des Roten Kreuzes in Niederösterreich, eine beeindruckende Bilanz vor. Die Leistung der Helfer wäre wohl nicht finanzierbar, wenn sie tatsächlich bezahlt werden müsste – umgerechnet würde die „Arbeitszeit“ der Sanitäter satte 74 Millionen Euro kosten. Kaiser: „An diesen Zahlen wird die Bedeutung der Freiwilligen wieder einmal deutlich.“

Gestiegen ist im vergangenen Jahr die Zahl der Einsätze und betreuten Patienten. Im Rettungstransport wurden 700.000 Personen versorgt, ein Plus von knapp 1,4 Prozent. Regelrecht in die Höhe geschnellt ist der Zuwachs bei den Gesundheits- und Sozialdiensten, der bei 17 Prozent lag. „Angebote wie mobile Altenbetreuung, Essen auf Rädern oder Seniorentreffs erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, berichtet Kaiser.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).