So, 19. November 2017

Nachbarn klagen

22.04.2010 20:17

Aufregung in Lend um Lärm von Musikkapelle

Die Blasmusik ist die Seele im Vereinsleben jeder Gemeinde. In Lend trübt aber einer Nachbarschafts-Streit die Proben im umgebauten Musikerheim. Zwei Wohnungen sind im Haus. Die Nachbarn fühlen sich gestört. Der Lärm-Zwist landete sogar schon beim Bürgeranwalt. Die Bezirkshauptfrau will vermitteln.

Die Klänge der Blasmusik tönen schon seit den 70ern durch das Haus. Im Jahr 2000 entschloss sich die Gemeinde zu einer Sanierung, zwei Wohnungen wurden verkauft, die Probenräume der Kapelle vom Tiefparterre ins Erdgeschoß verlegt. Gewidmet blieb das Haus als öffentliches Gebäude, hört man im Ort.

Situation immer mehr aufgeschaukelt
Die Nachbarn klagen seither über Lärmbelästigung, sogar die Polizei stand schon einmal vor der Tür. Die Situation schaukelte sich immer mehr auf. Und Anfang April landete der Streit dann bei Bürgeranwältin Gertrud Brinek.

Die Gemeinde betont, den Bau - wie vorgeschrieben - gedämmt zu haben. Zusätzliche Verbesserungen seien im Laufen. Bürgeranwältin Brinek forderte von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See nachträgliche Maßnahmen zur Unterbrechung der Schallbrücken.

Erster Schritt für Bezirkshauptfrau Rosmarie Drexler: "Ein mediatives Gespräch. Ich erwarte mir davon mehr Verständnis füreinander." Für die Entwicklung einer Musikkapelle ist so ein Streit natürlich alles andere als förderlich.

"Salzburger Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden