Di, 12. Dezember 2017

"Lockmittel" gesucht

21.04.2010 19:12

Gäste-Minus macht in den Skigebieten Investitionen nötig

Während auf dem Hochkar noch bis 2. Mai über Abfahrten gewedelt wird, ziehen heimische Touristik-Experten Winterbilanz. Und diese zeigt einen Einbruch vor allem bei den Tagesgästen um 9,6 Prozent. Jetzt werden "Lockmittel" für die nächste Saison gesucht: "Die Skigebiete müssen abseits der Pisten attraktiver werden."

"Diese Saison ist nicht optimal gelaufen", klagen Liftbetreiber und Hotelbesitzer gleichermaßen. Der Grund: Wegen milder Temperaturen zu Winterbeginn konnten die Schneekanonen erst Mitte Dezember angeworfen werden – logische Folge: Die Gäste blieben aus.

"Das zeigt deutlich, dass wir in Skigebieten auch Attraktionen abseits der Pisten und Loipen bieten müssen", sagen Fachleute. Solche Angebote werden derzeit in allen Wintersportregionen erarbeitet. "Im Sommer müssen diese Projekte umgesetzt werden", heißt es beim Land. Auch entsprechende finanzielle Unterstützungen werden bereitgestellt.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden