Di, 21. November 2017

Acht Festnahmen

21.04.2010 17:20

Großfahndung nach Diebesbande endet erfolgreich

Einen Einbruch in eine Horner Firma am Montag, bei dem rund 100 Autoräder – teilweise sogar mit Alufelgen – gestohlen wurden, hat die Polizei nach einer intensiven Fahndung aufklären können. Da ein weißer Kastenwagen bereits am Vortag am Gelände des Unternehmens gesichtet worden war, suchten Polizeihubschrauber, Diensthunde- sowie mehrere Polizeistreifen gezielt nach dem verdächtigen Wagen - was schließlich zu der Ergreifung der mutmaßlichen Diebesbande führte.

Nachdem der Kastenwagen dem Firmenangestellten bereits am Vortag aufgefallen war, alarmierte er die Exekutive. Der aufmerksame Mitarbeiter hatte sich das polnische Kennzeichen notiert, eine noch am gleichen Tag eingeleitete Suche nach dem Fahrzeug durch Polizeistreifen verlief dennoch vorerst negativ.

Hubschrauber, Diensthunde und 40 Beamte im Einsatz
Als am nächsten Morgen gegen 7.30 tatsächlich eingebrochen wurde, wurde der Fahndungsdruck immens erhöht: Bei der bezirksweiten Suche nach dem verdächtigen Fahrzeug waren ein Hubschrauber, vier Diensthundestreifen und 18 Polizeistreifen im Einsatz. Insgesamt waren 40 Exekutivbeamte unterwegs. Der Wert der Beute beträgt bis zu 30.000 Euro.

Schließlich konnten Beamte zwei weiße Kastenwagen mit sechs polnischen Insassen im Alter von 18 bis 24 aufgehalten werden – wegen des dringenden Verdachts, dass die Gefassten mit dem Einbruchsdiebstahl in Zusammenhang stehen, wurden die Beschuldigten vorläufig festgenommen. Zwei weitere Verdächtige, die in eines der Fahrzeuge einsteigen wollten, bevor sie die Polizeibeamten bemerkten, konnten fliehen.

Diebesgut in drittem Kastenwagen sichergestellt
Ihre Zeit in Freiheit währte allerdings nicht lange – aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung konnten diese am Dienstag in Nödersdorf aufgegriffen werden. Ein drittes Fahrzeug konnte anschließend in der Nähe von Horn mit dem gesamten Diebesgut sichergestellt werden.

Die Festgenommen sind teilweise geständig, gemeinsam den Coup verübt zu haben. Ihre Beute wollte die mutmaßliche Diebesbande offenbar außer Landes bringen. Die Polizei ermittelt nun, ob die Verdächtige noch weitere Delikte begangen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden