So, 17. Dezember 2017

Per Heli ins Spital

21.04.2010 10:33

Zwei Männer bei Arbeitsunfällen schwer verletzt

Zwei schwer Verletzte haben Arbeitsunfälle in Niederösterreich am Dienstagnachmittag gefordert – während im Bezirk Scheibbs ein 19-Jähriger bei Dacharbeiten fünf Meter tief abstürzte, erwischte es im Bezirk Baden einen 55-Jährigen, der unter die Räder einer Baumaschine geriet. Beide Männer mussten per Notarzthubschrauber in Krankenhäuser geflogen werden.

Gegen 15.30 Uhr geschah der folgenschwere Zwischenfall im Landesosten: Der 27-jährige Lenker des Radladers war gerade dabei, Material auf einer Kompostierungsanlage in Traiskirchen zu verladen - hinter dem schweren Arbeitsgerät werkte unterdessen der 55-Jährige.

Als dieser sich bückte, um etwas vom Boden aufzuheben, reversierte der Fahrer mit seiner Baumaschine und übersah dabei seinen Kollegen. Der Arbeiter wurde überrollt und dürfte schwere Verletzungen im Bereich des Brustkorbs erlitten haben. Per Helikopter wurde er umgehend ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Oberschenkelhalsbruch im Bezirk Krems
Keine Verletzungen am Rumpf, dafür einen Oberschenkelhalsbruch erlitt – ebenfalls am Dienstagnachmittag – ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Krems. Der Mann fiel im Zuge von Dacharbeiten vom Haus seines Schwagers – offenbar aus Unachtsamkeit – fünf Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in das Landesklinikum Mostviertel Amstetten eingeliefert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden