Fr, 24. November 2017

Text-Wahn

20.04.2010 13:24

SMS für Teenager in den USA wichtiger als Gespräch

Das direkte Gespräch von Angesicht zu Angesicht verliert bei US-Teenagern zunehmend an Reiz. Sie schreiben lieber SMS, wie eine aktuelle Studie des Pew Research Center und der Universität von Michigan belegt. Damit ist die Textmitteilung per Handy noch vor Instant Messaging, sozialen Netzwerken und dem Talk unter vier Augen die bevorzugte Kommunikationsart unter Jugendlichen in den USA.

Verschickten 2008 nur 38 Prozent der Jugendlichen täglich mindestens eine SMS, so waren es im Vorjahr bereits 54 Prozent. Der Studie zufolge schreiben inzwischen zwei Drittel aller Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren 100 SMS – pro Tag, wohlgemerkt.

Besonders Mädchen machten vor der schnellen Kommunikationsart Gebrauch: Sie erhalten oder versenden im Schnitt 80 SMS pro Tag, bei den Burschen sind es "nur" 30. Die Liebe zum Handy geht bei 87 Prozent der textenden Jugendlichen mittlerweile so weit, dass sie mit oder unmittelbar neben ihrem Mobiltelefon schlafen.

Das sogenannte "Sexting", also das Verschicken anzüglicher Bilder per MMS, spielt im Leben der Jugendlichen entgegen der weitläufigen Meinung nur eine untergeordnete Rolle, so die Studie. Nur vier Prozent der Befragten gaben an, bereits einmal Nacktbilder verschickt zu haben. Auffallend sei, dass Teenager, die ihre Handyrechnung selbst zahlen müssten, eher zu "Sexting" neigten als jene, die ihre Rechnung von den Eltern bezahlt bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden