Fr, 20. Oktober 2017

AGB nicht gelesen

19.04.2010 12:30

Tausende Nutzer überschreiben Händler ihre Seele

Im wahrsten Sinne des Wortes ihre Seele verkauft haben Tausende Internetnutzer an den britischen Computerspielehändler Gamestation. Der hatte sich einen Spaß erlaubt und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf seiner Website um eine "Seelenklausel" erweitert. Das ursprünglich als Aprilscherz gedachte Experiment zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, das Kleingedruckte zu lesen.

"Mit der Bestellung auf dieser Website am ersten Tag des vierten Monats im Jahre 2010 Anno Domini erklären Sie sich bereit, uns alle Ansprüche an ihrer unsterblichen Seele für nun und in alle Ewigkeit zu übertragen", heißt es in den AGB von Gamestation.

Sollten Nutzer nicht an die Existenz einer unsterblichen Seele glauben, diese bereits jemand anderem überschrieben haben oder diesen Anspruch nicht gewähren wollen, sollten Nutzer auf den beigefügten Link klicken, um die Unterklausel aufzuheben, empfiehlt der Händler weiter.

Getan haben dies jedoch die wenigsten. Insgesamt 88 Prozent bzw. 7.500 Kunden akzeptierten die AGB laut Gamestation ungelesen und überschrieben dem Händler so ihre Seele.

Die Rechte an Letzterer sollen allen Seelenlosen nun per E-Mail retourniert werden. Man habe nicht vor, die Ansprüche geltend zu machen, so die Betreiber. Wer die nach wie vor vorhandene Unterklausel deaktivierte, wurde mit einem Gutschein über fünf Pfund belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).