Di, 21. November 2017

Isla mit Babykugel

19.04.2010 13:09

„Borat“-Star Baron Cohen wird zum zweiten Mal Vater

Diese Bilder sprechen für sich, auch wenn niemand etwas bestätigen will: Überglücklich schiebt "Shopaholic"-Star Isla Fisher eine unübersehbare Babykugel vor sich her. Die schöne Australierin schenkt ihrem Ehemann Sacha Baron Cohan ("Borat") ein zweites Kind.

Seit 20. März sind der britische Komiker und die 35-jährige Schauspielerin verheiratet. Das Paar hatte sich ganz romantisch, nur mit wenigen Leuten als Zeugen in Paris das Jawort gegeben. Sieht man sich den kugelrunden Bauch der Schauspielerin an - auch eine Handtasche kann ihn nicht verstecken -, dürfte sie zu diesem Zeitpunkt schon schwanger gewesen sein.

Ein Bekannter der rothaarigen Aktrice verriet "X17.com", dass es eigentlich keine Überraschung sei, dass Isla wieder schwanger sei. Sie habe ja nie verschwiegen, dass sie sich noch ein Kind wünscht. Töchterchen Olive ist zwei Jahre alt. Der perfekte Zeitpunkt, um für ein Geschwisterl zu sorgen.

Sacha Baron Cohen und Isla Fischer sind seit sieben Jahren ein Paar, vor drei Jahren konvertierte die Schauspielerin für ihren Partner zum Judentum. Im Oktober 2007 kam ihr erstes Kind zur Welt. Derzeit lebt das Paar in Los Angeles.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden