Di, 21. November 2017

Show im August

16.04.2010 20:03

Alice Cooper führt sein „Theater des Todes“ in Wien auf

Alice Cooper, Hardrock-Ikone und Meister der düsteren Bühnen-Inszenierung, kommt im Sommer nach Österreich. In der Arena Wien wird er am 11. August unter freiem Himmel sein "Theater des Todes" zum Besten geben.

Ohne Cooper hätte es Bands wie Marilyn Manson, Nine Inch Nails, Mötley Crüe, Slipknot oder Rob Zombie wohl kaum gegeben. gegeben. Die Hardrock-Ikone, die das Konzept eines Rockkonzerts als Theateraufführung quasi erfunden hat, verblüfft noch immer, verbreitet live Angst und Schrecken - und das zur Freude der eingeschworenen Fangemeinde.

Zuletzt hatte Cooper, abseits der Bühne ein passionierter Golfer, im Jahre 2008 mit "Along Came A Spider" erneut ein Konzeptalbum vorgelegt, eine Art Soundtrack zu einem ungedrehten (Horror-)Film. Darin geht es um die "Liebesgeschichte" eines Serienkillers namens Spider. Aber auch alte Hits wie "I'm Eighteen", ,"School's Out", "No More Mr Nice Guy", "Poison" und "Welcome To My Nightmare" wird der Pfarrerssohn aus Detroit am 11. August beim Arena Open Air mit künstlichem Blut, Live-Enthauptungen, Schlangen, Monstern, Riesenspinnen und weiteren Schockeffekten in Szene setzen.

Der Karten-Vorverkauf beginnt am Montag, den 19. April.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden