Di, 21. November 2017

Zeichen auf Sturm

16.04.2010 16:37

Bürger sind gegen Müllofen: Doch Land genehmigt Anlage

"Wie viel zählt das Wort der Bürger?" – Diese Frage stellt man sich derzeit in Pitten im Bezirk Neukirchen. Dort hatte bei einer Befragung die Mehrheit der Einwohner gegen eine Müllverbrennungsanlage gestimmt. Die Landesregierung prüfte – und gab grünes Licht. Nun sind die Gegner außer sich: "Beamte und Politiker verschanzen sich hinter Gesetzen und Paragrafen."

Bürger aus Pitten und Seebenstein sprachen sich eindeutig gegen den Bau der Müllverbrennungsanlage aus. Die zuständigen Stellen des Landes prüften lange. Jetzt – nach den Gemeinderatswahlen – haben die Beamten entschieden. Dem Antrag der Firma Hamburger für die Errichtung einer Ersatzbrennstoffanlage wurde stattgegeben. Ab Donnerstag, 22. April, liegt der mehr als 100 Seiten starke Bescheid auf. Vier Wochen lang sind Einsprüche möglich.

Zufriedenheit beim Antragsteller
"Wir haben nach dem Umweltverträglichkeitsgesetz geprüft, strenge Auflagen verhängt und dann zugestimmt", heißt es aus der zuständigen Abteilung der Landesregierung. Insgesamt sollen in der Anlage 45.000 Tonnen Abfall pro Jahr zu Dampf und Strom gemacht werden. Zwei Drittel davon sind Reste aus der Papierproduktion, ein Drittel wird zugekauft. Die entstehende Energie nutzt man gleich wieder in der Fabrik. Werkleiter Werner Ofenböck: "Wir freuen uns, dass Experten die Umweltverträglichkeit unserer Pläne bestätigten."

Jene Bürgergruppen, die gegen das Projekt sind, werden nun fix den Umweltbundessenat einschalten

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden