Di, 17. Oktober 2017

Jetzt reicht es ihr

15.04.2010 12:45

„Sex-Tiger“ Woods‘ Ehefrau Elin beim Scheidungsanwalt

Sex-Therapie, einige öffentliche Entschuldigungen, Enthaltsamkeitsschwüre, mehrere zehn Millionen Dollar zur Besänftigung - Tiger Woods war seit Bekanntwerden seines Sexskandals ausgesprochen fleißig, um seine Ehe mit dem ehemaligen schwedischen Model Elin Nordegren, im Bild mit dem gemeinsamen einjährigen Sohn Charlie Axel, zu retten. Trotzdem soll es ihr jetzt reichen. Medienberichten zufolge hat sie sich mit einem Scheidungsanwalt beraten.

Die Schwedin, die seit 2004 mit Woods verheiratet ist und zwei Kinder mit ihm hat, soll enttäuscht sein, dass der 34-jährige Golf-Profi sich nicht mehr Zeit genommen hat, um die Ehe wieder zu kitten. Sie soll überzeugt sein, dass er die Aufarbeitung seiner zahlreichen außerehelichen Sex-Affären nicht wirklich ernst nehme.

Auch ein Werbespot, den er für die Firma Nike gedreht hat, soll sie mehr als abstoßen. In der Werbung spricht der Vater des Stars aus dem Himmel mit ihm über die Affäre und fragt ihn, was er sich dabei gedacht habe. Elin finde das nur peinlich und sei extrem wütend über den Blödsinn, heißt es aus dem Umfeld des Ex-Models. 

Nur 144 Tage nach dem Autounfall vor seinem Haus, der die ganze Affäre im letzten November ins Rollen gebracht hatte, hatte der Milliardär sich beim Turnier in Augusta wieder in der Öffentlichkeit und in seinem Sport zurück gemeldet. Viel zu früh für den Geschmack seiner Noch-Ehefrau. Sie war dem Comeback-Versuch auch demonstrativ ferngeblieben und hatte sich stattdessen mit ihrem Sohn ein Tennis-Match angeschaut.

"Sie wäre auf keinen Fall auch nur in die Nähe des Masters-Turniers gegangen", so ein Bekannter, "das hätte sie nur noch zorniger gemacht. Sie ist mit Tiger fertig. Es wäre keine Überraschung, wenn sie ziemlich bald die Scheidung einreicht." Einen Scheidungsanwalt habe sie bereits konsultiert. Wer könnte es ihr auch verübeln? Die Zahl der Geliebten, mit denen Woods in den letzten Jahren Ehebruch begangen haben soll, wird derzeit mit 15 angeben. Einige der Frauen sind inzwischen selbst kleine Medienstars und geben im US-Fernsehen Interviews zu ihrer jeweiligen Affäre mit dem Golfer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden