Mo, 18. Dezember 2017

Scharer bestätigt

15.04.2010 10:38

Seniorenheim in Goldegg überprüft - keinerlei Mängel

Soziallandesrätin Erika Scharer (Bild) hat das skandalgeschüttelte Seniorenheim in Goldegg von Beamten des Landes überprüfen lassen. Fazit: Es ist alles in bester Ordnung. Es habe keinerlei Beanstandungen gegeben, sagte Scharer.

Bürgermeister Hans Mayr hatte drei Pflegehelferinnen fristlos entlassen, darunter die ehemalige Heimleiterin. Grund sind angebliche Verfehlungen. Im Raum steht der Verdacht auf wiederholten Diebstahl sowie je ein Fall von sexuellem Missbrauch und Sterbehilfe. Die Vorfälle sollen zwischen zwei und 15 Jahre zurückliegen.

Unangemeldeter Besuch
Am Dienstag kam ein Beamter des Landes unangemeldet in das Heim, in dem derzeit 15 Senioren wohnen. Der Prüfer habe die Pflegedokumentation kontrolliert und auch mit allen Bewohnern einzeln gesprochen, sagte Scharer. "Die Leute fühlen sich wohl." Man warte jetzt noch auf das Ergebnis der Ermittlungen der Salzburger Staatsanwaltschaft, sagte die Soziallandesrätin.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden