Sa, 18. November 2017

Frau löschte selbst

14.04.2010 19:46

Matratze entzündet sich gleich zwei Mal in Markt Piesting

Dienstag früh hat sich eine Matratze in einer Wohnung in Markt Piesting entzündet, ein Neunjähriger erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Bewohnerin der Genossenschaftswohnung konnte den Brand rasch löschen – zumindest glaubte das die 42-Jährige. Denn während sie mit ihrem Sohn im Krankenhaus war, entzündete sich die Matratze, die die 42-Jährige auf den Balkon abgestellt hatte, erneut.

Gegen 2.30 Uhr weckte der neunjährige Sohn die Wohnungsbesitzerin – wegen einer Nachttischlampe hatte die Bettdecke und die Matratze des jungen Mannes zu glosen begonnen. Die Mutter brachte den Burschen sofort aus dem verrauchten Zimmer und löschte die Glut der Decke in der Badewanne. Die Matratze lagerte die Frau inzwischen auf dem Balkon, ehe sie aufbrach, um ins Spital zu fahren.

Als die 42-Jährige von dem Krankenhausaufenhalt gegen 4.30 Uhr nach Hause zurückkehrte, folgte der nächste Schock – die Matratze hatte auf dem Balkon erneut zu brennen begonnen. Das Feuer hatte anschließend auch auf die Fassade des Wohnhauses und einen Wäscheständer übergegriffen, ehe es von selbst erlosch.

Erst dann rief die Bewohnerin die Feuerwehr um Hilfe, die Brandstelle, die Vollwärmeschutzfassade sowie die angrenzenden Bereiche wurde daraufhin von den Helfern überprüft. "Egal, was zu Hause brennt – es empfiehlt sich, immer die Feuerwehr zu rufen", so Martin Schaffrian von den Markt Piestinger Florianis im Gespräch mit noe.krone.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden