Mo, 11. Dezember 2017

Binnen vier Stunden

14.04.2010 10:39

Zwei Lenker am Steuer einem Infarkt erlegen

Binnen vier Stunden sind am Dienstag in Unterweißenbach im Bezirk Freistadt zwei Pensionisten verunglückt. Ursache in beiden Fällen: Herzinfarkt. Und beide endeten tragisch - die Opfer starben noch an den Unfallstellen.

Gegen 14.40 Uhr lenkte ein 63-Jähriger seinen Jeep (Bild) in Richtung seiner Bienenhütte. Plötzlich sah sein hinter ihm fahrender 69-jähriger Freund den Wagen des Mannes umgekippt auf einer Waldböschung liegen.

Die Notärztin konnte nur noch den Tod des 63-Jährigen feststellen, der vermutlich bereits vor dem Unfall eingetreten sein dürfte.

Zweiter Vorfall um 18.30 Uhr
Das zweite Opfer ist ein 74-jähriger Fahrzeuglenker, der während der Fahrt mit einer Zugmaschine einen Herzanfall erlitt. Das Fahrzeug landete im Straßengraben, der Pensionist erlag dem Infarkt noch an der Unfallstelle.

Der Mann hatte am Abend gegenüber seiner hinten auf der Zugmaschine mitfahrenden 75-jährigen Gattin über abrupt auftretende Brustschmerzen geklagt. Plötzlich sackte der Pensionist hinterm Steuer zusammen - für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Beim anschließenden Unfall schlug die Ehefrau mit dem Kopf auf der Zugmaschine auf. Sie wurde leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden