Fr, 24. November 2017

Missbrauchsskandal

13.04.2010 19:49

Röck zu Nachfolger von Erzabt Becker gewählt

Der Benediktinerpater Benedikt Röck ist neuer Administrator der Salzburger Erzabtei St. Peter. Die 21 Mönche der Erzabtei wählten den 52-jährigen Ordensmann am Dienstagnachmittag zum Nachfolger von Erzabt Bruno Becker, meldete die Kathpress. Becker hatte am 8. März sein Amt niedergelegt, nachdem bekanntgeworden war, dass er vor 40 Jahren einen Minderjährigen sexuell missbraucht hatte.

Als Administrator hat Röck die vollen Rechte und Pflichten eines Abtes. Der Konvent bestellte ihn vorerst für eine Amtsdauer von drei Jahren. Geleitet wurde die Wahl vom Abtpräses der Österreichischen Benediktinerkongregation, Abt Christian Haidinger aus dem Stift Altenburg.

Benedikt Röck wurde 1958 in Zams in Tirol geboren und ist in Imsterberg aufgewachsen. Er trat 1977 in die Erzabtei St. Peter ein. 1986 wurde er zum Priester geweiht. Der Benediktinerpater wirkte als Pfarrkooperator in Grödig und Abtenau. Unter Alt-Erzabt Edmund Wagenhofer - er stand vor Bruno Becker an der Spitze des Konvents - war Röck sechs Jahre lang Subprior und sechs Jahre lang Prior in St. Peter. Seit September 2009 ist er Pfarrer in Abtenau.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden