Mo, 18. Dezember 2017

Dreiste Masche

13.04.2010 17:00

Mit Tintenkiller-Trick fälschten Lehrer täglich Parkscheine

Erst den Parkschein mit einer Füllfeder ausfüllen, dann am nächsten Tag mit Tintenkiller alles "saubermachen" und den Schein anschließend einfach wiederverwenden – diese kriminelle Idee sollen just fünf Sonderschullehrer in Krems gehabt haben. Trotz einer Anzeige sind ihre Jobs vorerst nicht gefährdet.

Diese Nachricht löst bei allen Eltern – eigentlich bei jedem braven Bürger – regelrechtes Kopfschütteln aus: Fünf Lehrer der Sonderschule Krems sollen sich vorm Bezahlen der Parkgebühren – täglich sechs Euro – gedrückt haben.

Kontrolleur hatte waches Auge
Die Pädagogen, darunter der Direktor und seine Stellvertreterin, hätten die Parkscheine einfach mehrmals benutzt. Der Trick: die Kästchen mit Füllfeder ausfüllen und das Kreuzchen am nächsten Tag mit Tintenkiller löschen. Entlarvt wurden die Verdächtigen von einem Kontrolleur, dem die immer selbe Seriennummer auffiel.

Rauswurf der Lehrer droht vorerst nicht
"Das ist eine unmögliche Situation. Stimmt der Vorwurf, dann ist die Vorbildwirkung dieser Lehrer dahin", so Hermann Helm, der Präsident des Landesschulrats, zur "Krone". Doch eine Ausschließung vom Unterricht blüht den Pädagogen frühestens nach einer rechtskräftigen Verurteilung. Helm: "So ist das Gesetz."

von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden