Fr, 15. Dezember 2017

Terrestrisches TV

13.04.2010 16:09

Testbetrieb von DVB-T2 in Wien gestartet

Die ORF-Tochter ORS hat am Dienstag den Testbetrieb für den kommenden terrestrischen Digital-TV-Standard DVB-T2 am Sender Kahlenberg aufgenommen. Über das Signal werden die Angebote des ORF auch für den digitalen Antennenempfang in High Definition erhältlich sein. Bisher kamen nur Sat- und Kabel-Haushalte in den Genuss der hochaufgelösten Bilder.

DVB-T2 ermöglicht dank höherer Übertragungsraten und einer besseren Empfangbarkeit das Ausstrahlen von HD-Inhalten. Neben ORF 1 und ORF 2 in HD und Standardauflösung wird im Testbetrieb auch Radio Ö1 mittels DVB-T2 gesendet. Private TV-Programme sollen im Herbst folgen.

Bis zur Fußball-WM will die ORS nun in Wien die Signalstärke sowie die Bild- und Tonqualität des DVB-T2-Standards abtesten und die dabei erzielte Versorgung messen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden