Sa, 18. November 2017

Nach Heim-Vorfällen

13.04.2010 11:04

Grüne fordern die Einführung einer Pflegeanwaltschaft

Nach den angeblichen Vorfällen in einem Pongauer Seniorenheim, die zur fristlosen Entlassung dreier Mitarbeiterinnen geführt hatten, haben Salzburgs Grüne ihre Forderung nach der Schaffung einer unabhängigen Pflegeanwaltschaft als Anlaufstelle sowohl für betreute Menschen als auch für Pflegende erneuert. Dadurch könnten einerseits Missstände, andererseits aber auch falsche Anschuldigungen verhindert werden, betonte der Fraktionsvorsitzende im Landtag, Cyriak Schwaighofer.

Was an den Anschuldigungen gegen die drei Bediensteten dran sei, müssten die ermittelnden Behörden klären. Unabhängig vom Wahrheitsgehalt bleibe aber eine "massive Verunsicherung älterer Menschen", so Schwaighofer. Mit einer Pflegeanwaltschaft gäbe es eine unabhängige Stelle, an die sich Heimbewohner genauso wenden könnten wie Angehörige und Mitarbeiter – auch anonym.

"Niemand müsste Angst um seinen Job oder Pflegeplatz haben, wenn er einen Missstand thematisiert. Umgekehrt könnte diese Angst auch nicht als Ausrede dafür benutzt werden, um erst nach Jahren mit irgendwelchen Anschuldigungen herauszurücken, die man – auch anonym – längst schon einer unabhängigen Pflegeanwaltschaft hätte melden können."

Den drei Mitarbeiterinnen (siehe Infobox) werden ein Fall von angeblicher Sterbehilfe, ein Fall sexuellen Missbrauchs und Eigentumsdelikte vorgeworfen, die allesamt zwei bis 15 Jahre zurückliegen sollen. Die drei wiesen die Beschuldigungen bisher stets zurück und werden mit Hilfe der Arbeiterkammer gegebenenfalls gerichtlich gegen die Entlassung vorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden