Sa, 25. November 2017

Einbrüche verübt?

13.04.2010 09:39

Verdächtiger fährt sehr langsam - von Polizei gefasst

Die steirische Polizei hat einen Verdächtigen gefasst, der mehrere Einbrüche in den Bezirken Neunkirchen und Mistelbach verübt haben soll. Dass er auffällig langsam fuhr, wurde dem 52-jährigen schließlich zum Verhängnis. Erst als dieser bemerkte, dass ihn die Polizeistreife beobachtete, gab er plötzlich Gas und fuhr auf die S6 Richtung Bruck an der Mur auf. Wenig später klickten für den mutmaßlichen Einbrecher schließlich die Handschellen.

Bei der anschließenden Personenkontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen den tschechischen und kosovarischen Staatsbürger ein Haftbefehl vorliegt. Der 52-jährige soll am 26. Oktober in eine Firma im Bezirk Neunkirchen sowie in ein Wohnhaus und in eine weitere Firma im Bezirk Mistelbach eingebrochen haben.

Als Diebesgut dürfte der Beschuldigte 40 Motorsägen, Bargeld und Schmuck ergaunert haben. Um rund 60.000 Euro soll sich der 52-Jährige damit bereichert haben.

Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. Die Polizei schließt weitere Delikte nicht aus, Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden