So, 22. Oktober 2017

Kinderpornos auf PC

12.04.2010 14:34

Strafantrag gegen Geistlichen nun eingereicht

Gegen den Pfarrer aus dem Vikariat Unter dem Wienerwald, dem Besitz und Weitergabe von pornographischem Material vorgeworfen wird, ist am Freitag ein Strafantrag eingereicht worden, berichtete Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Montag. Der Geistliche wird sich vor einem Einzelrichter am Landesgericht Wiener Neustadt verantworten müssen. Auf dem Computer des Pfarrers sollen 400 Dateien mit kinderpornografischem Material entdeckt worden sein (siehe Infobox).

Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest. Das Verfahren gegen den Geistlichen ist laut Staatsanwaltschaft seit 14. Jänner anhängig. Ermittler waren bei einer Hausdurchsuchung fündig geworden. Der Verdächtige befindet sich auf freiem Fuß.

Geistlicher wurde aller Ämter enthoben
Die Erzdiözese Wien hatte am 11. Februar mitgeteilt, dass gegen den Pfarrer wegen des Besitzes und der Weitergabe von elektronisch aufbereiteten kinderpornografischen Darstellungen ermittelt werde. Der Geistliche sei "von seinen Ämtern und Aufgaben als Pfarrer, stellvertretender Dechant und Wallfahrtsdirektor sowie als Religionslehrer unverzüglich dienstfrei gestellt" worden.

Die Bilder und Videos von vorwiegend Buben soll der Geistliche auch an andere weitergegeben haben, selbst aber nicht an der Produktion beteiligt gewesen sein. Der Strafrahmen nach Paragraf 207a (pornografische Darstellung Minderjähriger) beträgt bis zu zwei Jahre Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).