So, 19. November 2017

Ausgeforscht

10.04.2010 11:14

80-jähriger Lenker fährt Radlerin an, schimpft und flieht

Ein vorerst unbekannter Autofahrer hat am Donnerstag beim Überholen in Golling eine Radfahrerin gestreift. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei. Statt zu helfen, beschimpfte sie der Mann auch noch. Dann flüchtete er. Jetzt konnte er aber gefasst werden.

"Ich fuhr am Donnerstag gegen Mittag mit meinem Rennrad beim Kirchbühel in einer engen Einbahnstraße Richtung Ortsmitte. Der Autofahrer hinter mir drängelte schon. Und ausgerechnet in einer unübersichtlichen Kurve überholte er mich dann", erinnert sich die 30-jährige Eva Takacs (Bild) aus Bischofshofen an die Sekunden vor dem Unfall.

Mit dem Kopf aufgeschlagen
Der Autofahrer streifte die Frau. "Ich stürzte vom Rad und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf", schildert Takacs. Der Unfall-Lenker blieb 20 Meter entfernt stehen und ging auf das Opfer zu. "Ich war noch ganz perplex und plötzlich fängt er an, mich zu beschimpfen. Ich hätte mit meinem Fahrrad mitten auf der Straße nichts zu suchen", erzählt die Hobby-Rennfahrerin, die der Union Tri-Run Kuchl angehört.

Nachkommender Lenker eilt zu Hilfe
Ein nachkommender Autofahrer rief die Rettung und eilte der Verletzten zu Hilfe. Der Unbekannte fuhr hingegen davon. Eva Takacs erlitt eine Gehirnerschütterung sowie zahlreiche Abschürfungen und Prellungen. Außerdem wurden ihr Helm und ihr über 4.000 Euro teures Rennrad beschädigt.

Intensive Ermittlungen
Dank des Augenzeugen und der intensiven Ermittlungen des Gollinger Polizisten Martin Seifried konnte der Geflüchtete rasch gefunden werden. Es handelt sich um einen 80-jährigen Pensionisten aus Werfen. Der Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrerflucht angezeigt.

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden