Di, 21. November 2017

Haftbefehl bestand

09.04.2010 11:33

Säumiger Zahler von Polizei in Falle gelockt - gefasst

Er habe sein Geld zu Hause vergessen und wolle seine Rechnung später begleichen – dieses Versprechen hat ein Wiener am Mittwochnachmittag gegenüber einer Tankstellen- Kassiererin gebrochen. Denn obwohl er Telefonnummer und seinen Namen hinterließ, kam er nicht zurück. Als er nach einer Aufforderung der Polizei seinen Sprit schließlich doch zahlen wollte, klickten für den Verdächtigen auf der Tankstelle die Handschellen – wegen eines anderen Deliktes.

Die Angestellte rief schließlich die Polizei, nachdem der Mann seine Zusage, wiederzukommen, nicht eingehalten hatte. Bei der Überprüfung der Daten fanden die Beamten schnell heraus, dass gegen den Mann ein gültiger Haftbefehl bestand. Als sie ihm nahelegten, die Rechnung zu bezahlen, kam der Wiener ohne festen Wohnsitz tatsächlich zur Tankstelle.

Dort erwarteten den Mann bereits Polizisten – die ihn auch umgehend festnahmen. Der Obdachlose wurde der Polizei in Traiskirchen überstellt, in deren Zuständigkeit das Delikt fällt, das der Mann begangen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden