Mo, 11. Dezember 2017

Peinlicher Auftritt

08.04.2010 14:22

Pamela Anderson torkelt betrunken aus Nachtclub

Obwohl sie wegen ihrer Hepatitis-C-Erkrankung keinen Alkohol trinken sollte, torkelt Ex-"Baywatch"-Busenwunder Pamela Anderson immer wieder einmal betrunken aus einer Bar. Zuletzt am Dienstag in den frühen Morgenstunden.

Die 42-jährige Blondine musste von ihren Bodyguards nach einem Trinkgelage im "Guys and Dolls"-Club in Los Angeles sturzbetrunken aus dem Lokal geführt werden. Anderson konnte sich kaum noch auf den Beinen halten und wirkte völlig derangiert, berichten Zeugen. Nur mit Mühe konnte sie das zerzauste Haar aus dem Gesicht streichen. Ihr Kleid war über dem Busen mit Flecken besudelt. Entweder hatte Anderson im Club zuviel geschwitzt oder jemand hatte versucht, sie mit kaltem Wasser wieder möglichst nüchtern zu bekommen.

Anderson hatte offenbar gefeiert, weil sie es zuvor bei der US-Show "Dancing with the Stars" in die nächste Runde geschafft hatte. Rausgeflogen war Astronauten-Legende Edwin "Buzz" Aldrin, der sich im stolzen Alter von 80 Jahren den Spaß erlaubt hatte, bei der Promi-Tanzshow mitzumachen.

US-Medien gönnen der zuletzt eher erfolglosen US-Schauspielerin zwar ihren Erfolg bei "Dancing with the Stars", doch dass sie diesen mit Alkohol begießt, bereitet doch Sorge. Es wird bereits die Frage gestellt, ob sie sich zu Tode trinken wolle?

2003 war Anderson an die Öffentlichkeit gegangen und hatte gesagt, dass sie an Hepatitis C leide und dass die Krankheit schlimmer sei, als sie zuerst geglaubt hatte. Angesteckt worden sei sie von ihrem Ex-Mann, dem Rockmusiker Tommy Lee, als sie sich nach der Hochzeit mit derselben Nadel hatten tätowieren lassen.

Die gebürtige Kanadierin, die mit 21 vom "Playboy" als Model entdeckt worden war, hatte Lee 1995 geheiratet. Das Paar hat zwei Söhne.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden