So, 17. Dezember 2017

3. Bruchlandung

08.04.2010 09:15

Paragleiter stürzt ab und verfängt sich in Baumkrone

Ein 21-jähriger Paragleiter hat im Bezirk Steyr-Land innerhalb von drei Wochen zum dritten Mal eine Bruchlandung gemacht und musste erneut aus einer Baumkrone gerettet werden. Der Niederösterreicher stürzte am Mittwochnachmittag ab und verfing sich mit seinem Para-Schirm in etwa zehn Metern Höhe in einer Baumkrone.

Der Bäcker aus Weistrach geriet mit seinem Para-Schirm im Bereich der sogenannten Rehböden in Ternberg in ein Windloch. Dadurch klappte sich der Schirm ein und der 21-Jährige stürzte in einen Buchenwald ab. Er blieb etwa 10 Meter über dem Boden hängen und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien.

Der Absturz wurde von Zeugen beobachtet, die schließlich die Rettung riefen. Der 21-Jährige wurde von den Einsatzkräften unverletzt vom Baum abgeseilt. An der Bergung des Abgestürzten waren insgesamt zehn Feuerwehrmänner, ein Notarztteam und zwei Hubschrauber beteiligt.

Dritter Absturz in nur drei Wochen
Der 21-Jährige gilt als erfahrener Paragleiter, hatte aber in den letzten drei Wochen etwas Pech. Bereits Ende März war er nach einem Absturz im Bereich des Brandkogels in Ternberg in einem Baum hängen geblieben und musste aus etwa 25 Metern Höhe abgeseilt werden. Auch bei einem dritten Absturz kam der Paragleiter glimpflich davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden