Do, 23. November 2017

Auto fing Feuer

07.04.2010 19:17

Jugendlicher Lenker versteckt sich nach Unfall im Wald

Er wollte cool sein und seinen Freunden zeigen, dass er schon Auto fahren kann – die Pläne eines 15-Jährigen sind in Herzogenburg, Bezirk St. Pölten, aber voll nach hinten los gegangen. Der Bub überschlug sich mit dem Pkw, der dann in Flammen aufging. Der Lenker flüchtete und versteckte sich im Wald, während die Feuerwehr den Brand löschte.

Mit „Schleuderübungen“ wollte der Bursche seinen Freunden imponieren, als er den VW Golf ohne Kennzeichen in der Nähe des Haspelwaldes steuerte. „Das ging zunächst auch gut, bis sich der Wagen bei einem Manöver überschlug und auf dem Dach landete“, sagt ein Polizist. Der 15-Jährige und ein Beifahrer (16) mussten von einem anderen jugendlichen Zuschauer aus dem Auto befreit werden. Der Pkw stand kurze Zeit später in Vollbrand.

Wer nun denkt, dass die Gruppe zur Vernunft gekommen war, der irrt. „Zwei Buben versteckten sich im Wald, ein anderer rief die Feuerwehr“, berichtet der Ermittler. 50 Florianijünger rückten aus, um die Flammen zu löschen. Bei der Exekutive gab ein Jugendlicher an, „zufällig“ das brennende Auto bemerkt zu haben – deshalb habe er die Einsatzkräfte alarmiert. „Die tatsächlichen Vorgänge verschwieg er“, so der Polizist.

Lange konnten die Burschen die Ermittler natürlich nicht an der Nase herumführen. „Wir fanden schnell heraus, was sich tatsächlich abgespielt hatte.“ Den Wagen wurde offenbar extra für die Pläne der „Hobby-Rennfahrer“ gekauft. Nun setzte es Anzeigen für die Verdächtigen.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden