Di, 21. November 2017

„Langsame Erholung“

07.04.2010 16:34

Erstmals weniger 15- bis 24-Jährige arbeitslos

Die Zahl der jungen Arbeitslosen ist erstmals zurückgegangen. Im März waren weniger 15- bis 24-Jährige arbeitslos als im Vorjahr. Damit konnte das AMS in seiner Arbeitsmarkt-Statistik für März erneut "positive Signale" orten. Insgesamt gab es aber zwei Prozent mehr Vorgemerkte als im März 2009 – quer durch alle Berufe.

Die Jugendarbeitslosigkeit ist gegenüber dem März des Vorjahres um 246 auf 6.118 Vorgemerkte unter 24 Jahre gesunken, in allen anderen Altersgruppen gibt es Steigerungen. Bei den Über-50-Jährigen sogar um 12,5 Prozent.

Mit 33.235 Arbeitslosen und 13.053 Schulungsteilnehmern liegt Oberösterreich bei der Quote mit 5,4 Prozent weiter an zweitbester Stelle nach Salzburg mit 4,6 Prozent. Österreichweit beträgt die Arbeitslosenquote 7,5 Prozent. Es gibt bereits minimale Steigerungen der Beschäftigtenzahl – bundesweit bei beiden Geschlechtern, in Oberösterreich nur bei den Frauen.

Die Gesamtsteigerung der Arbeitslosenzahl um zwei Prozent verteilt sich ungleich auf die Arbeitsmarktbezirke. Während Linz und Grieskirchen 11,2 und Traun sogar 14,4 Prozent mehr Arbeitslose melden, sind die Zahlen in sechs Bezirken niedriger geworden. An der Spitze liegt Braunau, wo im Vormonat mit 2.501 Personen um 18,7 Prozent weniger arbeitslos waren als noch im März 2009.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden