Di, 21. November 2017

Im Feuerwehrlager

07.04.2010 16:18

Drei Jugendliche sollen 13-Jährigen vergewaltigt haben

Ein 13-Jähriger soll in einem Lager der Jugendfeuerwehr Rohrbach im Juli vergangenen Jahres von drei Kameraden sexuell missbraucht worden sein. Die drei Jugendlichen und zwei erwachsene Aufseher werden nun angeklagt, eine der Aufsichtspersonen soll die jüngeren Burschen sogar zu der Tat angestiftet haben, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Gerhard Sedlacek, im Gespräch mit noe.krone.at.

Sie sollen ihrem wehrlosen Opfer den Mund mit Klebeband zugeklebt, ihn dann kopfüber in einen Schlafsack gesteckt und diesen dann verschnürt haben, berichtete Sedlacek. Das alles unter den Augen oder sogar unter Anweisung ihrer erwachsenen Aufseher. Einer Aufsichtsperson wird die Anstiftung zu Freiheitsentziehung, Vergewaltigung und schwerer sexueller Missbrauch zur Last gelegt.

Dem damals 22-jährigen Hauptangeklagten und dem zweiten erwachsenen Aufseher – dem zum Tatzeitpunkt 23 Jahre alten Mann wird Beihilfe vorgeworfen – droht nun eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Den drei jugendlichen Verdächtigen drohen nach dem Jugendgerichtsgesetz fünf Jahre Haft, so Sedlacek.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden