Di, 17. Oktober 2017

Bei Tour erfasst

07.04.2010 14:33

Salzburger stirbt bei Lawinenabgang im Tiroler Pitztal

Bei einem Lawinenabgang in St. Leonhard im Pitztal ist am Mittwochvormittag ein Salzburger ums Leben gekommen. Der 31-jährige Tourengeher war am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr mit zwei Kollegen mit Steigeisen im Bereich der Taschachwand unterwegs, als sich ein Schneebrett löste.

Der Halleiner wurde erfasst und rund 400 Meter über felsiges Gelände mitgerissen. Seine beiden Kollegen - die unverletzt blieben - fuhren sofort mit Skiern zum Lawinenkegel ab, um Erste Hilfe zu leisten.

Doch alle Reanimationsversuche blieben erfolglos, der 31-Jährige hatte einen Genickbruch erlitten, so Aron Melmer vom "Heli-2"-Rettungsteam. Die Leiche des Salzburgers wurde vom Hubschrauber des Innenministeriums geborgen.

Die dreiköpfige Gruppe hatte in der Nacht auf Mittwoch im Taschachhaus übernachtet und brach von dort zunächst mit Tourenskiern zur Wand auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden