Di, 21. November 2017

WM im Visier

07.04.2010 14:15

Felix Gottwald hängt noch eine Saison dran

Österreichs erfolgreichster Olympia-Teilnehmer überhaupt, Felix Gottwald, bleibt dem österreichischen Sport für eine weitere Saison als Aktiver erhalten. Der Triple-Olympiasieger in der Nordischen Kombination hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass er seine so erfolgreiche Karriere nach seiner Rückkehr für die Olympiasaison um ein weiteres Jahr und also auch inklusive den Nordischen Weltmeisterschaften in Oslo 2011 verlängern wird.

Der 34-jährige Gottwald war am 5. Dezember 2009 nach zweieinhalb Jahren Pause in den Wettkampfsport zurückgekehrt und dann bei den Olympischen Spielen in Vancouver maßgeblich am unerwarteten Mannschafts-Gold der Kombinierer beteiligt. Außerdem belegte Gottwald im Gesamt-Weltcup den zweiten Rang. Er wird wieder mit Trainer Günther Chromecek arbeiten können, die genauen Konstellationen im ÖSV-Kombi-Trainerteam stehen aber noch nicht fest.

Gottwald beschenkt sich selbst
"Die Freude am Leistungssport ist nach wie vor so groß, dass der Entschluss relativ schnell zustande kam. Ich sehe es als ein weiteres Geschenk an mich selbst, weiterhin Spitzensport auszuüben", meinte Gottwald in einem Statement. "Die Saison hat gezeigt, dass - speziell im Skispringen - noch viel für mich zu tun ist und diese Herausforderung nehme ich sehr gerne an", erklärte der insgesamt 21-fache Weltcupsieger.

Auch wenn er bis auf eine Einzel-Goldmedaille bei Nordischen Weltmeisterschaften schon alles gewonnen hat, will er sich weder auf bisher Erreichtem ausruhen, noch sich auf ein Ziel WM-Gold reduzieren lassen. "Die Erfolge in der Vergangenheit sind Vergangenheit. Fotos, Filmmaterial, Ergebnislisten, Statistiken, Medaillen - alles Erinnerungsstücke. Für den wirklichen Erfolg zählt nur das Jetzt: Tue ich heute mein Bestes, um meinem nächsten Ziel näher zu kommen? Das ist die entscheidende Frage." Darum stelle er sich dieser Herausforderung. "Die Kunst ist, weder der Vergangenheit nachzulaufen noch sich in der Zukunft zu verlieren", meint er philosophisch.

Nach Vorträgen und Dreharbeiten für neue TV-Spots geht es für Gottwald am 24. April in den wohlverdienten USA-Urlaub, wo er sich wieder seiner zweiten Leidenschaft, dem Golfen, widmen wird.

Vettori freut sich
Ob die Trainer- bzw. Trainingsgruppen-Konstellationen im ÖSV-Team der Nordischen Kombinierer gleichbleiben, ist vorerst noch offen. "Wir befinden uns noch in einer Phase der genauen Planung, die keine genauen Aussagen zulässt. Spätestens in zwei Wochen sollten wir aber so weit sein, das gesamte Paket zu präsentieren", meinte der neue Nordische Direktor für Skispringen und Kombination, Ernst Vettori, der freilich glücklich über die Entscheidung Gottwalds ist. "Ich freue mich, dass Felix seine Karriere beim ÖSV fortsetzt - damit stehen die Chancen für weitere Top-Resultate im WM-Winter umso besser."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden