Mi, 22. November 2017

„Es gibt kein Tape!“

07.04.2010 12:06

Sandra Bullock dementiert Ekel-Sexvideo-Gerüchte

"Da gibt es kein Sex-Tape!" US-Schauspielerin Sandra Bullock hat am Mittwoch Berichte dementiert, wonach ihr Noch-Ehemann Jesse James sie mit einem Ekel-Privatvideo zwingen wolle, sich nicht scheiden zu lassen.

Der selbsternannte US-Enthüllungsjournalist Ian Halperin hatte die Schauspielerin auf seiner Website mit dem Gerücht besudelt, es gäbe ein Video, das sie und James bei extremen Ekel-Sexpraktiken zeige. Halperin vermutet, James könnte Bullock mit dem Video ruinieren.

Bullock wehrt sich vehement gegen diese bösen Unterstellungen und erklärt in einem Statement gegenüber der US-Website "People": "Es gibt kein Sex-Tape. Es hat nie eines gegeben und es wird auch keines geben." Es ist die erste öffentliche Erklärung der Schauspielerin, seit sie Mitte März ihren Ehemann Jesse James verlassen hat, nachdem bekannt geworden war, dass er sie mit mehreren Frauen betrogen hat.

Das extrem tätowierte Nackt-Modell Michelle "Bombshell" McGee, die Stripperin Melissa Smith, die Fotografin Brigitte Daguerre sowie eine bisher nicht namentlich bekannte Frau behaupten, in den vergangenen Monaten und Jahren Affären mit Jesse James gehabt zu haben.

Bullock verkriecht sich seit Bekanntwerden der Affäre mehr oder weniger in ihrem Haus in Los Angeles. Nur ganz enge Freunde wie den US-Komiker George Lopez lässt sie in ihre Nähe.  

Jesse James gibt Hoffnung nicht auf
Jesse James soll unterdessen die Hoffnung nicht aufgeben, die Ehe mit Bullock noch retten zu können. Der 40-jährige Reality-TV-Star und Motorrad-Werkstattbesitzer befindet sich seit einigen Wochen in einer Entzugsklinik für Sexsüchtige. Er hofft, dass Bullock ihm nach der Therapie vergeben werde. Öffentlich entschuldigt hat er sich bereits.

Sein Anwalt Joe Yanny äußerte gegenüber US-Medien: "Wenn alles vorbei ist, dann will er noch mit denselben Menschen in seinem Haus wohnen wie vorher. Und mehr als alles andere will er seine Ehe mit der Frau, die er liebt, retten. Er konzentriert sich darauf, sich zu bessern."

Bullock, die seit 2005 mit James verheiratet ist, dürfte wenig von dem Plan halten. Sie hat bereits von einem Möbeltransporter ihre Sachen aus dem gemeinsamen Haus in Südkalifornien abholen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden