Mo, 20. November 2017

So ein Schlingel!

06.04.2010 14:34

Schauspieler Gerard Butler beim Flirt mit Französin erwischt

So ein Schlingel! Während er die Welt in der vergangenen Woche immer noch ein wenig hat glauben lassen, zwischen ihm und Jennifer Aniston laufe mehr als bloße Freundschaft, hat der schottische Filmschauspieler Gerard Butler einer schönen Französin den Hof gemacht und sie zum romantischen Abendessen ausgeführt.

Der Star aus "The Bounty Hunter" war Ende April gemeinsam mit Jennifer Aniston in Paris, um für den Film Werbung zu machen. Sogar bei einem vermeintlich romantischen Abendessen auf einen Boot auf der Seine ließ er sich mit ihr sehen. Vertraute Gesten taten den Rest, um die Filmpartner endgültig als Paar zu deklarieren.

Nun ist herausgekommen: Der Film-Haudegen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ein weiteres Eisen im Feuer. Bei einem Interview soll es ihm die französische TV-Moderatorien Laurie Cholewa sehr angetan haben. So sehr, dass er die 29-Jährige gleich zu einem Rendezvous überredete. Vor dem Abendessen im "Left Bank" sei der Schauspieler laut "People" mit der dunkelhaarigen Journalistin Händchen haltend durch Paris spaziert. Sie soll ihm unter anderem den Louvre und das Café Marly gezeigt haben.

Gegenüber der US-Radiostation "KISS-FM" hat Butler inzwischen auch klargestellt, dass er definitiv nicht mit Jennifer Aniston liiert sei. "Wenn ich mit Jennifer zusammen wäre, dann würde ich es allen voller Freude sagen... Ich glaube auch nicht, dass es Sinn macht, so was zwei Jahre lang zu dementieren." Nach dem Foto gefragt, auf dem es so aussieht, als würde Butler den Hintern von Jennifer Aniston tätscheln, antwortet Butler, dass er "nun einmal ein böser Junge" sei. Außerdem sei er nicht überzeugt davon, dass seine Hand tatsächlich dort gewesen sei. Er glaube eher, dass die Kameraperspektive es so aussehen lasse.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden