Di, 17. Oktober 2017

Machtwort für Kind

06.04.2010 09:37

Richterin beendet hässlichen Hopper-Scheidungskrieg

Eine US-Richterin hat im bitteren Scheidungsstreit zwischen dem krebskranken Schauspieler Dennis Hopper und seiner Frau Victoria ein Machtwort gesprochen: Die Familie mit der siebenjährigen Tochter solle weiter auf dem großen Anwesen des 73-Jährigen zusammen wohnen. Das hat Richterin Amy Pellman vom Obergericht in Los Angeles am Montag klipp und klar entschieden. Außerdem muss Hopper seiner Frau monatlich 12.000 Dollar (8.910 Euro) Unterhalt zahlen.

Pellman schrieb dem "Easy Rider"-Star und seiner Frau ins Stammbuch, sie sollten angesichts des nahen Todes Hoppers ihren Ton mäßigen und ihr gemeinsames Kind auf das Trauma des Verlusts des Vaters vorbereiten. "Es ist nie immer nur eine Seite", sagte sie. "Beide müssen vor ihrer eigenen Tür kehren." Das gelte vor allem angesichts des kleinen Kindes der beiden: "Ihre erweiterte Familie im Krieg mit ihrer Mutter zu haben, ist nicht in ihrem besten Interesse."

Hopper nahm nicht an dem Gerichtstermin teil, wohl aber seine erwachsenen Kinder, von denen eins ebenfalls auf dem Anwesen Venice lebt. Victoria Hopper ist seit fast 14 Jahren mit dem Schauspieler verheiratet. Sie hat zugestimmt, ihrem Mann nicht näher als drei Meter zu kommen und das Haupthaus des Anwesens zu meiden. Nach ihrer Darstellung soll sie mit der Scheidung von ihrem Erbe ausgeschlossen werden. Die Gegenseite hat das zurückgewiesen.

Hoppers Anwalt Joseph Mannis sagte, er sei mit dem Ergebnis der Anhörung zufrieden - bis auf den Umstand, dass die Richterin Victoria Hopper 200.000 Dollar an Anwalts- und anderen Kosten zusprach. Im Mai soll in einer weiteren Anhörung über die Aufteilung von Hoppers Lebensversicherung verhandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden