So, 19. November 2017

Wirtschaft zittert

06.04.2010 09:03

Warnung vor Fachkräftemangel im Land ob der Enns

Betriebe müssen im Land ob der Enns bereits um die nächste Facharbeiter-Generation zittern. "Schon in ein paar Jahren werden wir in Oberösterreich rund 3.000 Jugendliche weniger haben", prognostiziert ÖVP-Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl. Er befürchtet, dass der Geburtenrückgang der letzten Jahre in Zeiten von steigendem Fachkräftemangel dramatische Auswirkungen auf den Lehrstellenmarkt haben könnte.

"In fünf Jahren werden wir nur mehr rund 15.000 15-jährige Oberösterreicher haben, das sind etwa 3.000 weniger als im Jahr 2009" prophezeit Sigl damit auch einen Lehrlings-Engpass, der den Facharbeitermangel in Oberösterreich noch weiter zuspitzen könnte.

Wobei laut demografischer Entwicklungsprognosen in fünf Jahren schon zweitausend 15-jährige Burschen am Arbeitsmarkt fehlen werden. Und auch bei den Mädchen wird es im Jahr 2015 etwa 1.000 potenzielle Lehrplatz-Anwärterinnen weniger geben.

Jetzt Handlungsbedarf
Sigl appelliert jetzt mit einer Lehrstellenoffensive an diejenigen 3.500 Firmen, die momentan keine Lehrlinge ausbilden: "Die Betriebe müssen sich ihre Fachkräfte sichern, sonst wird es in Zukunft nämlich eng werden."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden