Di, 21. November 2017

Harte Polizei-Arbeit

05.04.2010 18:45

Üble Ungarn-Bande stiehlt serienweise in Kleidungs-Shops

Sie kommen über die Grenze und nehmen bei uns mit, was nicht niet- und nagelfest ist - eine neue Ungarn-Bande wütet vor allem im Landessüden. "In Wiener Neustadt wurden in zwei Tagen gleich vier Diebe geschnappt", sagt ein Polizist. Doch das wird die Kriminellen von weiteren Coups wohl nicht abhalten.

Vor allem auf teure Markenkleidung hat es die Ost-Bande abgesehen. Meistens ziehen die Täter die Pullover oder Hemden gleich im Geschäft an, um es in einem günstigen Moment zu verlassen. "Davor lösen sie noch die Diebstahlsicherung", berichtet ein Polizist.

Schnell wird die Beute dann in ein Auto gepackt und über die Grenze gebracht. "Sind die gestohlenen Waren erst einmal im Heimatland der Kriminellen, ist es nur sehr schwer möglich, sie wiederzufinden", sagt der Ermittler.

Vier Diebe gingen der Exekutive bereits in Netz. Sie traten bei den Coups stets "im Doppelpack" auf. Die beiden jüngsten gefassten Täter sind gerade einmal 15 Jahre alt. Die beiden wurden angezeigt. Zwei weitere Diebe (20 und 24) sind in Haft.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden