So, 19. November 2017

Brenzlige Situation

05.04.2010 17:41

Jugendlicher rettet Reh vor sicherem Erstickungs-Tod

Mut und Geduld hat ein 17-Jähriger in Gänserndorf bewiesen – Kevin M. rettete ein Reh, als dieses durch einen von Passanten achtlos in ein Feld weggeworfenen Plastiksack in höchste Not geraten war. Das Tier "stöberte" in der Hoffnung auf Futter darin herum, bekam ihn über den Kopf, und rang am Ende um Luft und Orientierung. Bis der Jugendliche erfolgreich einschritt!

Der Mutter des Burschen war das Tier zuerst aufgefallen. "Als ich mit dem Auto heimfuhr, sah ich das Reh, das den Plastiksack über dem Kopf hatte", berichtet die Frau. Sie reagierte schnell und holte ihren Sohn. Schnell eilten die beiden zum Feld, wo sich das Kitz befand.

Rettung für Kitz kam gerade noch rechtzeitig
Der Bursche machte sich dort gleich auf, um zu helfen. Es dauerte aber einige Zeit, bis es Kevin gelang, das Reh zu befreien – außerdem keine ungefährliche Aufgabe. "Als das Sackerl endlich vom Kopf herunten war, rang das Tier nach Atem", sagt der 17-Jährige. Die Rettung kam gerade rechtzeitig, sonst wäre das Kitz erstickt!

Angesichts dieses Falls sind Tierschützer schockiert: "Da sieht man wieder, was achtlos weggeworfener Müll anrichten kann. Das ist völlig inakzeptabel!"

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden