Sa, 18. November 2017

Von Sessellift

05.04.2010 12:59

Zehnjährige stürzt zehn Meter in die Tiefe

Ein zehnjähriges tschechisches Urlauberkind ist am Sonntag am Fanningberg im Gemeindegebiet von Weißpriach im Bezirk Lungau zehn Meter aus einem Lift gestürzt. Die Eltern wollten das Mädchen zwar noch halten, dennoch fiel die Zehnjährige in die Tiefe.

Die Zehnjährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus Tamsweg gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Das Mädchen fuhr gemeinsam mit seinen Eltern und seinem siebenjährigen Bruder mit dem Sessellift 6 der Samsonbahn bereits zum wiederholten Male bergwärts. Aus bisher ungeklärter Ursache rutschte die Zehnjährige nach dem Einstieg an der Talstation während der Fahrt immer weiter aus dem Liftsessel.

Die Eltern konnten die Tochter vorerst noch am Oberarm und an der Kapuze des Anoraks erfassen. Selbst hielt sie sich noch mit einer Hand am geschlossenen Sicherheitsbügel fest.

Dramatischer Sturz
Als das Liftpersonal an der Talstation die Notlage des Mädchens erkannt hatte, wurde der Lift sofort angehalten und eine Rückwärtsfahrt in Richtung Talstation eingeleitet. Das Mädchen, eine Snowboarderin, konnte jedoch von den Eltern nicht mehr länger gehalten werden und stürzte zwischen der Liftstütze 3 und 4 aus einer Höhe von zehn Meter auf die darunterliegende Skipiste.

Durch das rasche Handeln des Liftpersonals wurde ein Sturz aus noch größerer Höhe vermieden, stellte die Polizei fest. Technisches Gebrechen am Sessel des Liftes kann ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden