Do, 18. Jänner 2018

Kuh an Bord

05.04.2010 10:49

Tiertransport im Krankenwagen kostet Arzt den Job

Weil er im Krankenwagen eine Kuh nach Hause transportiert hat, ist der Leiter eines Gesundheitszentrums in Pakistan vom Dienst suspendiert worden. Die Polizei habe den Arzt am Samstag auf dem Weg zu seinem Dorf Tanda unweit der indischen Grenze gestoppt, sagte der örtliche Polizeichef Mohammad Akram am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

Im Inneren des Wagens hätten die Beamten eine angebundene Kuh entdeckt, die der Doktor gerade auf einem nahe gelegenen Viehmarkt erstanden hatte. Das Tier stand demnach auf der Bahre, auf der normalerweise die Patienten liegen.

"Das ist Amtsmissbrauch", empörte sich Mohammad Muneer Ahmad, ein führender Vertreter der zuständigen Gesundheitsbehörde. Der Fall werde nun untersucht, der Arzt und der Fahrer des Krankenwagens seien vom Dienst suspendiert worden.

"Ich habe noch nie gehört, dass so etwas schon einmal vorgekommen ist - ein Tiertransport mit einem Krankenwagen", sagte Ahmad.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden