Mo, 20. November 2017

Angst vor „Schein“

04.04.2010 15:03

Zehn Kampfhunde bereits in Salzburg ausgesetzt

Besitzer von als gefährliche Rasse eingestuften Hunden müssen in Wien ab sofort einen "Hunde-Führschein" machen. Jetzt haben auch in Salzburg viele Tierhalter vor so einem Kurs Angst. Die Folge dadurch: In den vergangenen Tagen wurden gleich zehn Staffordshire, Pitbulls und Mastiffs ausgesetzt.

"Viele Menschen, die solche Hunde halten, sind Sozialhilfeempfänger. Die machen keinen 'Führerschein'. Da setzen sie die Vierbeiner lieber aus", berichtet Manfred Ehgartner von der Salzburger Tierrettung. Zehn dieser Hunde wurden in den letzten Tagen allein in der Landeshauptstadt an Bäume, Lichtmasten und dergleichen angebunden. "Das Tierheim nimmt diese gefährlichen Rassen nicht auf", so Ehgartner.

Veronika Schussmann aus Mayrhof (OÖ), die sich selbst um bis zu 50 Vierbeiner kümmert, übernahm die Tiere schließlich. "Sie ist ein Profi und schafft es, solche Hunde zu sozialisieren", berichtet Ehgartner.

Sorge um Verbleib von "Edina"
Damit nicht genug: Sorgen bereitet Ehgartner auch der Verbleib der American-Staffordshire-Dame "Edina". Sie gehört einer 17-Jährigen aus dem Drogenmilieu. "Edina" soll an illegalen Hundekämpfen teilnehmen. Bei dem Tier wurden etliche Bisswunden diagnostiziert. Die Jugendliche gab "Edina" schließlich freiwillig ab. Dann schaltete sich aber das Amt für öffentliche Ordnung ein und brachte "Edina" zurück. Begründung: Die 17-Jährige sei eine gute Tierhalterin.

Manfred Ehgartner konnte es kaum glauben. "Dem Hund wurden Verletzungen zugefügt. So kann es nicht weitergehen. Wir erwägen rechtliche Schritte gegen das Amt."

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden