Sa, 25. November 2017

Er hatte es eilig

03.04.2010 17:23

Florian erblickte im Rettungswagen Licht der Welt

Für die Sanitäter aus Texing hätte es ein Einsatz wie so viele andere auch werden sollen: die hochschwangere Renate Ganaus aus Scheibbs ins Spital bringen, sie sicher abliefern und wieder heimkehren. Es kam aber ganz anders. "Der kleine Florian wollte nicht warten, er kam im Notarztwagen zur Welt", berichten die Helfer.

"Es wird sich bis zum Krankenhaus nicht mehr ausgehen", sagt die werdende Mutter auf der Fahrt zu den Sanitätern des Roten Kreuzes. Diese reagierten schnell. Ein Notarzt wurde alarmiert, kurz nachdem er bei den Helfern eintraf, ging es auch schon los.

Keine Schwierigkeiten bei der Geburt
"In Scheibbs erblickte Florian im Rettungsauto das Licht der Welt. Alles lief ohne Schwierigkeiten", berichtet Mediziner Jens Sapinsky. Der Säugling war bei seiner Geburt 3280 Gramm schwer und 49 Zentimeter groß. Für Renate Ganaus ist es ihr drittes Kind. Der Vater verpasste den entscheidenden Moment übrigens knapp: "Als ich hörte, was los ist, fuhr ich gleich hinterher. Mein Sohn hatte es aber einfach zu eilig." Im Spital konnte er dann allerdings das Baby glücklich in seine Arme schließen. Die stolze Mutter und ihr Baby mit der Mannschaft des Roten Kreuzes.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden