So, 17. Dezember 2017

Einfach geflüchtet

03.04.2010 09:59

Alkolenker landet mit Auto auf Gleis der Pinzgaubahn

Die "falsche Abzweigung" hat ein betrunkener Schwede (59) in Uttendorf erwischt: Er landete bei der Abzweigung ins Stubachtal auf den Gleisen der Pinzgaubahn. Eine Anrainerin schlug Alarm, während der Feuerwehrkommandant zum Bahnhof lief. Er konnte den nächsten Zug rechtzeitig aufhalten. So wurde niemand verletzt.

"Es war 20.33 Uhr, als ich aus dem Wohnzimmerfenster sah und das Auto auf den Gleisen entdeckte, Ich wusste, dass um 20.40 Uhr der nächste Zug vorbeikommt. Deswegen alarmierte ich sofort die Feuerwehr", schildert die aufmerksame Anrainerin Christine Reitsamer.

"Er dachte wohl, das sei eine Straße"
Kommandant Franz Fritzenwanger und seine Männer machten sich umgehend auf den Weg. "Der Lenker ist längs der Gleise entlang gefahren, bis die Vorderräder des Autos durchdrehten. Er dachte wohl in seinem Rausch, das sei eine Straße", so Fritzenwanger.

"Der Mann saß noch im Wagen. Beim 200 Meter entfernten Bahnhof wartete schon ein Zug. Ich lief sofort hin, um den Lokführer zu warnen. Er kam mir aber auf halbem Weg entgegen. Er hatte den Pkw gesehen."

Alkotest ergab 2,06 Promille
Fritzenwanger und seine Kameraden schoben den Wagen des Schweden schließlich von den Gleisen. Der Lenker selbst hatte sich in der Zwischenzeit aus dem Staub gemacht und in einem Gebüsch versteckt. Ein Alkotest ergab 2,06 Promille.

von Manuela Kappes, "Salzburger Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden