Sa, 25. November 2017

Harte Vorwürfe

03.04.2010 16:57

Ex-Bodyguard: „Angelina Jolie ist ein totaler Psycho“

„Meiner Meinung nach ist die wahre Angelina total ich-bezogen und ein Kontrollfreak. Sie hat überhaupt keine Geduld. Sie tut nichts, weil sie ach so gutherzig ist. Und sie ist ein totaler Psycho.“ Es sind harte Worte, die Angelina Jolies und Brad Pitts Ex-Bodyguard da über seine ehemalige Arbeitgeberin von sich gibt.

In einem Interview mit dem US-Magazin „InTouch“ erzählt der Mann, dass die 34-jährige Schauspielerin ganz und gar nicht die tolle Frau sei, für die sie alle halten würden. Nicht nur verletze sie Angestellte mit ihrem angeblich unberechenbaren Verhalten, ihren Schreianfällen und ihren unnachvollziehbaren Forderungen, sondern vor allem Brad und ihre sechs Kinder, so der ehemalige Leibwächter der Familie.

„Angelina hat eine öffentliche und eine private Seite“, so der Mann, der aus „Sicherheitsgründen“, wie er sagt, nur seien Vornamen, Bill, nennen wollte. Während Brad mit den Kindern total geduldig sei, sei Angelina es, die einfach nur rumschreie und dann weggehe. Oft sei sie stundenlang in ihrem Zimmer verschwunden und hätte die Kinder Brad und den Angestellten überlassen. „Sie hat sie mit Schweigen bestraft“, so Bill, der auch von „mentalem Missbrauch“ sprach.

Die Tränen ihrer Kinder könnten die Schauspielerin nicht erweichen, beahauptet der Ex-Bodyguard weiter. Und was noch schlimmer sei: Angelina habe die sonderbare Eigenheit, dass sie zu kicheren anfange, wenn eines ihrer Kinder zu weinen beginne.

Am Anfang ihrer Beziehung habe es laut dem Mann „viel Spaß“ zwischen Angelina und Brad gegeben, und „viel spontanen Sex“. Nun würden sie oft in getrennten Schlafzimmern nächtigen. Angelina kritisiere ständig an ihrem Partner herum.

Ganz schlimm sei es auch, wenn Angelina nicht da sei und Brad am Telefon zur Schnecke mache. „Er wird dann ganz bleich und starrt nur auf seine Füße.“ Wenn er genug habe von der Schreierei, lege er auf und gehe einfach weg. „Wenn das passiert, ruft Angelina ständig weiter an, bis jemand vom Personal rangeht...“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden