Mo, 18. Dezember 2017

Per Videobotschaft

02.04.2010 10:08

"True Blood"-Star Anna Paquin outet sich als bisexuell

Oscar-Preisträgerin Anna Paquin, die mit ihrem Schauspiel-Kollegen Stephen Moyer aus der Vampir-Serie "True Blood" verlobt ist, hat sich als bisexuell geoutet.

In einer Videobotschaft für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben spricht die 27-jährige Schauspielerin direkt in die Kamera und erzählt, dass sie bisexuell ist. Und sie fügt an: "Etwa jede Stunde an jedem Tag wird in diesem Land ein Hass-Verbrechen begangen."

In der am Donnerstag gestarteten "Give a Damn"-Kampagne ("Es ist mir nicht schnuppe", siehe Video) melden sich auch Stars wie Elton John, Whoopi Goldberg und Sharon Osbourne zu Wort. Dem Internetdienst "People.com" zufolge wurde der Werbespot Ende Jänner in Los Angeles im Auftrag der True-Colors-Fund-Organisation aufgezeichnet.

Paquin hatte 1994 als junges Mädchen den Oscar für ihre Nebenrolle in "Das Piano" gewonnen. Auf dem Set der Vampirserie "True Blood" lernte sie 2008 den britischen Schauspieler Stephen Moyer (Bild) kennen. Das Paar gab im vorigen August seine Verlobung bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden