Fr, 24. November 2017

Mandl & Spindelegger

01.04.2010 16:34

Niederösterreicher sollen Arbeiter für die VP gewinnen

42 Prozent der Arbeiter haben der Volkspartei in Niederösterreich bei der Landtagswahl ihre Stimme gegeben – dieser im Zuge einer Studie ermittelte Wert soll jetzt auch im Bund erreicht werden. Um dieses Ziel zu realisieren, stehen jetzt an der ÖAAB-Spitze gleich zwei blau-gelbe Politiker – Generalsekretär Lukas Mandl und Obmann Michael Spindelegger.

Erstmals lag die VP bei der Landtagswahl 2008 auch bei den Arbeitern vorn, nun wollen der Abgeordnete Lukas Mandl aus Gerasdorf und Außenminister Michael Spindelegger aus Mödling dieses Resultat für ganz Österreich umsetzen. Luft nach oben gibt es genug: Bei der Nationalratswahl erreichte die Volkspartei bei Arbeitern zuletzt nur magere 16 Prozent.

Die wichtigsten Vorhaben liegen für den ÖAAB-Generalsekretär Mandl ganz klar auf dem Tisch: "Es geht darum, eine Basis zu legen, wie sich die Arbeitnehmer am Jobmarkt der Zukunft bewähren können."

Ein Schwerpunkt liege bei der Bildung: "Jugendliche, die wegen ihrer Sprachprobleme dem Unterricht nicht folgen können, werden später kaum einen Job finden." Daher brauche es verpflichtende Sprachkurse sowie einen Ausbau der Angebote – und Sanktionen, wenn man die Förderung nicht wahrnimmt, sagt der Politiker.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden