Mi, 13. Dezember 2017

In Schlangenlinien

01.04.2010 10:39

Zehn Autofahrer stoppen Alkolenker auf A10 bei Werfen

Ein alkoholisierter Autofahrer, der am Mittwochnachmittag in Schlangenlinien auf der Tauernautobahn bei Werfen unterwegs war, ist von anderen Fahrzeuglenkern auf den Pannenstreifen abgedrängt und zum Anhalten gebracht worden. An der "gemeinsamen, beherzten Aktion", wie Roman Dürnberger von der Autobahnpolizei Anif erklärte, haben sich rund zehn Lenker beteiligt. Ein Alkotest bei dem 64-jährigen Kroaten ergab 1,3 Promille.

"Es war Gefahr in Verzug, sonst wäre das Einschreiten der anderen Verkehrsteilnehmer eine Nötigung gewesen", sagte der Polizist. Doch in diesem Fall sei das "Vorgehen der Zivilisten geboten" gewesen. Denn in den Tunnels herrschte wegen Sanierungsmaßnahmen Gegenverkehr. Es hätte zu einem Zusammenstoß kommen können.

Kein Fahrzeug beschädigt
Nach dem Helbersbergtunnel schlossen die zehn Wagenlenker so dicht auf den Kroaten auf, dass sie ihn im Bereich einer Betriebsumkehr nach rechts abdrängen konnten - "ohne dass ein Fahrzeug beschädigt wurde", schilderte der Gruppeninspektor.

In der Zwischenzeit traf auch die Polizei ein. Sie war bereits von Augenzeugen telefonisch alarmiert worden. Diese hatten berichtet, dass der Pkw-Lenker unsicher fuhr und seinen Wagen kaum unter Kontrolle halten konnte. Dem in Deutschland wohnenden Maler wurde der Führerschein abgenommen. Der Vorfall hatte sich um 14.45 Uhr ereignet.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden