Mi, 13. Dezember 2017

"Dicke Luft"

01.04.2010 09:48

Feinstaub-Grenze heuer bereits an 29 Tagen überschritten

"Dicke Luft" in Linz! Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist der Grenzwert für Feinstaub heuer bereits an 29 Tagen überschritten worden. Damit war die Luft in der Landeshauptstadt so belastet wie sonst nirgends in Oberösterreich. Zum Vergleich: Im gesamten vergangenen Jahr wurde der Grenzwert nur an 30 Tagen überschritten.

"Das zeigt, dass man die Alternativen zum Individualverkehr ausbauen muss", sagte die grüne Gemeinderätin Gerda Lenger. "Würde außerdem das Radwegenetz erweitert, wären mehr Leute mit dem Fahrrad unterwegs – und damit die Belastung geringer." Derzeit benutzen nur fünf Prozent der Linzer regelmäßig das Rad.

EU erlaubt 35 Tage
Außerdem fordert die grüne Umweltstadträtin Eva Schobesberger eine "konstruktive Diskussion über Citymaut, Umweltzonen oder ähnliche Modelle". Während SPÖ-Verkehrsreferent Klaus Luger weiter darauf beharrt, dass "Umweltzonen nur eine Verlagerung des Problems bringen, aber keine Lösung".

Die Überschreitungen des Grenzwerts von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft sieht Luger differenziert: "Letztes Jahr waren 30 Tage mit zu hoher Belastung erlaubt, heuer 25. Die EU erlaubt 35." Luger sieht vor allem in der Elektromobilität, "die in der Stadt eine echte Alternative wird", eine Möglichkeit, die Feinstaubbelastung zu reduzieren.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden