Mi, 22. November 2017

Baby-Drama

30.03.2010 13:37

Sandra Bullock soll zwei Fehlgeburten erlitten haben

Sandra Bullock soll während ihrer Ehe mit ihrem untreuen Ehemann Jesse James zweimal schwanger gewesen sein, die Kinder aber verloren haben.

Der Star aus dem Film "The Blind Side", in dem sie eine starke Mutter spielt, macht privat derzeit die Hölle durch. Seit das extrem tätowierte Nackt-Modell Michelle "Bombshell" McGee sich als Geliebte ihres Ehemannes Jesse James geoutet hat, haben sich drei weitere Frauen gemeldet, die behaupten, mit James Sex gehabt zu haben: die Stripperin Melissa Smith, die Fotografin Brigitte Daguerre sowie eine bisher nicht namentlich bekannte Frau, die von Anwältin Gloria Allred vertreten wird. Auch Tiger Woods' Geliebte Rache Uchitel gehört zu den Klienten von Allred.

Zwei Fehlgeburten während der Ehe
Nun berichtet das "Star"-Magazin, dass Bullock während ihrer Ehe zwei Fehlgeburten erlitten haben soll. James und Bullock sind seit 2005 verheiratet. Und trotz des Unglücks seiner Frau, die sich nichts sehnlicher als ein leibliches Kind wünscht, ist der Reality-TV-Star mit einem Heer von Frauen fremdgegangen.

Nur ein Jahr nach der Hochzeit landete der Tattoo-Fan mit Melissa Smith im Bett. Sie behauptet, mehrere Jahre seine Geliebte gewesen zu sein. Die vollbusige Brigitte Daguerre wiederum will erst 2008 ins Leben des Motorrad-Unternehmers getreten sein und "nur" viermal mit ihm geschlafen haben.

Bullock will Kinder von James nicht adoptieren
Über ihren Sprecher hat Bullock inzwischen dementieren lassen, dass sie die Kinder ihres Ehemannes adoptieren wolle. Der "Monster Garage"-Star hat aus seinen zwei ersten Ehen insgesamt drei Kinder. Für die jüngste Tochter des Tattoo-Fans, die sechsjährige Sunny, hatte Bullock erst vor einigen Monaten das Sorgerecht bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden