Mo, 20. November 2017

Erste Maßnahmen

30.03.2010 10:02

Auch Elixhausen kämpft gegen ein Verkehrsproblem

Bis zu 16.000 Fahrzeuge pro Tag, Staus mitten im Ort, genervte Anrainer und Pendler: Elixhausen hat ein massives Verkehrsproblem. Mit 1,46 Millionen Euro soll das jetzt behoben werden. Ein zusätzlicher Kreisverkehr, aber auch Investitionen in den öffentlichen Verkehr wie eine neue Busspur, gehören zum Paket.

"Im Vergleich zu Eugendorf ist unser Problem ein kleines, aber wir wollen es schnell lösen", versichert Bürgermeister Markus Kurcz. Doch, was auffällt: In Eugendorf verschwindet die Busspur, in Elixhausen wird sie im Gegenteil verlängert.

Anrainer leiden
Aktuell staut es sich vor allem zu den Pendlerzeiten mitten in Elixhausen, viele suchen verzweifelt Schleichwege, die Anrainer leiden. "Seit Jahren wird bei uns an der Lösung des Problems gearbeitet. Eine überparteiliche Arbeitsgruppe und die Verkehrsplaner des Landes haben sich dann geeinigt", erklärt der Ortschef.

Pläne gegen den Stau
Und so will Elixhausen den Stau bekämpfen, beziehungsweise aus dem Ort in Richtung Norden verlagern:

  • Die Busspur zwischen Elixhausen Dorf und Ursprung wird verlängert.
  • Im Bereich von Sport Gallbauer und dem Spar-Geschäft wird ein Kreisverkehr errichtet.
  • Im Westen entlang der Mattseer Landesstraße zwischen Elixhausen und Ursprung entsteht ein Geh- und Radweg, im Osten ein Gehweg.
  • In der Nähe des Kreisverkehrs entstehen zwei neue Bushaltestellen.

Verhandlungen laufen noch
"Läuft alles ideal, könnten wir mit dem ersten Bauabschnitt, also mit dem Kreisverkehr und den Haltestellen, schon heuer im Herbst beginnen", hofft der Bürgermeister. Doch die Verhandlungen mit den Grundstücksbesitzern sind noch nicht ganz abgeschlossen, "und für den zweiten Bauabschnitt haben wir bisher noch keine Gespräche geführt." Wann Elixhausen "seinen" Stau los wird, hängt also unter anderem von acht betroffenen Grundstückseigentümern ab.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden